Schwimmen Radfahren Laufen

uebersicht big island
Wo geht's lang?
Hawaii heißt nicht nur das gesamte Insel-Archipel, sondern eben auch das Eiland auf dem der Ironman ausgetragen wird. Im Volksmund hat sich der Name Big Island eingebürgert. Das hat seinen Grund. Mit rund 10450 Quadratkilometer Fläche ist Big Island größer als die anderen Inseln des Archipels zusammen. Big Island, deren Erscheinungsbild von den beiden Bergen Mauna Kea (4209 Meter ü. nn) und Mauna Loa (4170 Meter ü. nn) geprägt wird, ist die vielseitigste Insel Hawaiis. Hier gibt es Weideland, Lavawüsten, Tropenwälder, Berge und Strände. Der Ironman wird in Kailua-Kona, an der Westküste der Insel gestartet. Die Stadt ist das touristische Zentrum der Insel. Hier leben die Menschen von den Gästen die täglich von Kreuzfahrtschiffen angelandet werden – und, im Oktober, von den Ironman-Teilnehmern und ihren Begleitungen.


Ausschnitt Schwimmstrecke
Die Schwimmstrecke
Gestartet wird der Ironman-Hawaii in der Bucht von Kailua-Kona. Über den winzigen Strand direkt neben der Kaimauer und dem Zielbogen, gelangen die Teilnehmer ins Wasser. Die Startlinie selbst ist rund einhundert Meter weiter im Meer platziert. Nach dem Startschuss, ausgelöst von einer alten Kanone, schwimmen die Triathleten parallel zur Küste nach Süden. Die Profis bekommen meist ein wenig Vorsprung (als ob sie das nötig hätten). Geschwommen wird auf einem Wendepunktkurs. Bei der Hälfte der Strecke angekommen, liegen meist zwei Schiffe vor Anker, auf denen gut zahlende Gäste oder VIPs die Schwimmer aus der Nähe beobachten können. Wieder am Pier angelangt klettern die Athleten aus dem Wasser, laufen unter Süßwasserduschen hindurch zu ihren Kleiderbeuteln, dann in ein Umkleidezelt und zu ihren Rädern.


Ausschnitt Radstrecke
Die Radstrecke
Die ersten rund 15 Kilometer werden innerhalb der Stadtgrenzen absolviert. Dann geht es hinaus auf den Queen Kaahumanu Highway Richtung Norden. Die ersten 60 Kilometer führen die Triathleten auf der welligen Straße durch die berüchtigten heißen Lavafelder. Dann beginnt der Anstieg nach Hawi im Norden der Insel, wo es neben der Straße immer grüner wird. In Hawi selbst ist der Wendepunkt. Nun geht es zwar die nächsten knapp 30 Kilometer bergab. Entspanntes "Laufenlassen" ist jedoch nicht angesagt, eher schon volle Konzentration. Ein tückischer Seitenwind kann die Sportler dazu zwingen, die Bremsen zu betätigen. Wieder auf dem Queen K. Highway angelangt, heißt es dann in den Lavafeldern die Konzentration aufrecht zu erhalten und die Kräfte richtig einzuteilen. Wer schnell genug ist kann hier vielleicht mit Rückenwind fahren. Die Langsamen kann hier indes das Leben bestrafen. Die berüchtigten Mumuku-Winde können am Mittag drehen. Denjenigen, die davon betroffen sind, erscheint der Rückweg nach Kailua-Kona ein elender Kampf zu sein.


Ausschnitt Laufstrecke
Die Laufstrecke
Zu Beginn des Marathons müssen die Triathleten erst einmal ein Stück die steile Palani Road hinauf. Dann geht es im Groben auf dem Alii Drive nach Süden bis zum ersten Wendepunkt an der kleinen Kapelle nahe beim Keauhou Beach. Wieder zurück im Stadtzentrum geht es die Palani Road steil bergauf bis zum Queen K. Highway. Die breite, nicht enden wollende Straße führt die Athleten bis zur Kreuzung des Natural Energy Labs. Die rund zwei Kilometer bis zum Wendepunkt sind für die meisten Triathleten der psychologische Knackpunkt. Im Lab, direkt unten am Meer, scheint die heiße Luft zu stehen, und die weiter vorn laufenden Konkurrenten verschwimmen in der flimmernden heißen Luft über dem Asphalt. Aus dem Energy Lab wieder heraus, gilt nur noch eins: Augen zu und durch, bis in der Stadt am Pier, die Glücksgefühle alle erlittenen Qualen vergessen machen.