Dienstag, 27.09.2005

Endspurt

Soo, es laufen die letzten Tage vor der Abreise nach Hawaii. Ich könnte jetzt sagen, dass die Spannung steigt, tut sie aber nicht. Alles easy, alles cool. Einzig die ganzen Besorgungen, die noch anstehen (aus der Apotheke Magnesium, Basica, Maltodextrin; Rad zentrieren lassen im Radladen; Sonnenmilch und andere Kosmetik-Dinge in der Drogerie; etc), machen mir ein wenig Kopfzerbrechen. Schließlich habe ich ja auch noch einen Job. Und vor dem bin ich heute Morgen wieder Schwimmen gewesen :-)



Die Alsterschwimmhalle wird bald in Mathes-Müller-Halle unbenannt

Nach dem Wochenende in Friedrichshafen, habe ich mir gestern erst einmal eine Trainingsauszeit genommen. Ging nicht anders, weil zu Hause neue Möbel (Schrank) geliefert wurden. Trotzdem habe ich heute Morgen meinen Rhythmus der letzten Woche wieder aufgenommen und war im Schwimmbecken. Heia-Safari – ich weiß ja nicht wieviele Züge ich so auf 3100 Meter mache, aber jeder zweite bereitete mir in Verbindung mit dem Atmen starke Schmerzen. Die (wahrscheinliche) Rippenprellung setzt mir wirklich zu.



Auf Hawaii zähle ich nicht mehr Kacheln, sondern Fische – jo!

An dieser Stelle zwei kurze Notizen an Benne und meinen Bruder Jochen:
Benne, natürlich laufen wir morgen. Gar kein Thema. Von so was darf man sich nicht aufhalten lassen, sonst muss man gar nicht erst nach Kona fliegen. Ganz im Ernst. Mittwoch ist also Neuss-meets-Hamburg-Lauf.
Jochen, bitte entschuldige, bin ich derjenige, der in allem was sich bietet eine Entschuldigung findet, um nicht trainieren zu können? Und hast Du mein Fahrrad schon mal ausgeführt, oder steht das in irgendeiner Ecke Deines Kellers? So viel zum Thema Weichei.



W(D)eich oder nicht W(D)eich – das Wetter entscheidet

Ob es heute was mit einer Deichrunde wird, ist noch nicht ganz klar. Das mache ich ein wenig vom Wetter abhängig, und ob ich zeitig aus dem Büro komme. Gott, wird mein Leben entspannt sein ab dem 16. Oktober. Keine Zeitzwänge mehr. Abends essen gehen, auch mal um 19.30 Uhr, mal wieder eine normale 20-Uhr-Vorstellung im Kino besuchen, Ausschlafen, und und und – herrlich.
Wo war ich stehen geblieben, ach ja, das Wetter: Sollte es heute Abend regnen, dann werde ich einen Lauf an der Alster unternehmen. So siehts aus.

Und dann bin ich noch die Übersicht der vergangenen Woche schuldig. Und die fällt einigermaßen überraschend aus. Rund zwölf Stunden Training mit nur einer kurzen Radeinheit ist mehr als ungewöhnlich. Na, aber dafür wachsen mir ja gerade Schwimmhäute.

Herzlichst, mathias

Training der vergangenen Woche (38. KW):
Montag: 2100 M Schwimmen + 13 KM Laufen
Dienstag: 2700 M Schwimmen + 78 KM Rad, 2:41 Std, 29er Schnitt
Mittwoche: 3000 M Schwimmen + 25 KM Laufen, 2:05 Std
Donnerstag: 2500 M Schwimmen + abends einige Bierchen mit Gubi
Freitag: 7 KM (Ausnüchterungs-) Lauf mit Gubi
Samstag: 12 KM Lauf (in Friedrichshafen, Messe)
Sonntag: 12 KM Lauf (in Friedrichshafen, Messe)
=> ca. 12 Stunden

Kommentare und Trackbacks

jochen kommentiert:

Hey Mathias
bin schon gefahren .Schon 3mal und grade eine Woche jeden Tag 6-8 St.gewandert in Süd-Tirol
jochen | 27.09.2005 - 21:29

Kommentar zum Artikel eingeben


Preview:

Trackback URL von "Endspurt"

Adresse per Rechtsklick kopieren und zum trackbacken in Ihrer Blogsoftware verwenden.

Artikel versenden


: