Wunden lecken

Dienstag, 18.10.2005

Wie hat mein mein Kollege Jens Richter vom Triathlon-Magazin einmal geschrieben - es braucht Wochen, bis ein Ironman-Rennen sowohl physisch als auch psychisch verarbeitet ist. Gut, so lange werde ich dieses Weblog nicht mehr schreiben, aber in den nächsten Tagen werden mich noch die einen oder anderen Gedanken treiben. Das Rennen ist nach wie vor, schwer für mich zu greifen, einzuschätzen. Offensichtlicher sind da schon die körperlichen Dinge. Unter dem rechten Fußballen habe ich eine Blase so groß wie der Krater des Mauna Loa.



Glücklich im Ziel. Zum dritten Mal auf Hawaii