Gut oder nicht gut?!

Montag, 17.10.2005

So viel steht fest: Das gestrige Rennen war das Schlimmste in meinem bisherigen Triathlon-Leben. Lange Zeit habe ich mich gefragt, was ich überhaupt auf dem Rad mache, und oft wollte ich mein schönes F10 in die Lavafelder schmeissen. Letztendlich jedoch habe ich das Ding beendet. Und trotz aller Enttäuschung über meine Leistung, bin ich doch glücklich die Ziellinie erreicht zu haben, und den (Kopf-) Kampf gegen meinen inneren Schweinehund gewonnen zu haben. Unterm Strich bleibt also: Ich habe zum dritten Mal den Ironman-Hawaii geschafft. Meine Zeit gestern: 10 Stunden, 23 Minuten.



Dreifacher Hawaii-Ironman glücklich im Ziel