Auf Kurs – mal Ja, mal Nein

Freitag, 19.08.2005

Wie schön, am Mittwoch Abend hatte ich mit Martin und Norman gleich zwei Begleitpersonen während meines langen Laufes. Dementsprechend hoch war der Spaßfaktor. Beim Quatschen über Gott und die Welt verflog die Zeit. Kein Wunder also, dass ich meine Flughafenrunde so schnell abspulte, wie bisher noch nie in diesem Jahr. 2:15 Stunden (sonst gerne 2:18 oder 2:20) konnte sich schon sehen lassen, geht es doch eigentlich nur darum, ruhig und lang zu joggen. Aber wenn’s Spaß macht, darf es auch mal ein wenig schneller sein. Mal, nicht immer!